IP – Adressänderungen

Bitte gehen Sie für die IP-Adressänderungen und den Support nun folgendermassen vor:

  1. Wichtig: jeden Anbieter einzeln anschreiben! (Also pro Anbieter ein separates Mail und nicht eine Sammel-Mail an alle Anbieter gleichzeitig)
  2. Logen Sie sich bei Digithek ein und wählen Sie dann bei "Anbieter Übersicht" den Anbieter aus, dort finden Sie die Kontaktdaten.
     
      • Mail an Anbieter
        -> Immer die bisherige IP-Adresse angeben, damit Ihre Schule sofort als bisheriger Vertragspartner identifiziert werden kann.
        -> Dem Mail unbedingt eine vollständige Signatur mit den Angaben der Kontaktperson, dem Namen der Schule und der Telefonnummer anfügen.

  3. Punkt 1-4 für jedes weitere abonnierte Angebot wiederholen
  4. Zum Schluss das Bestätigungsmail von Ihren Anbietern an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! weiterleiten.

Fehlermeldung, wenn ein kostenpflichtiges Angebot nicht funktioniert

Auf unserer Homepage finden Sie ein Tutorial, in dem Video wurde auch erwähnt, wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie ein Funktionsfehler haben.

Gründe für die Fehlermeldung

  1. Die Schule hat die IP-Adresse gewechselt (häufigster Grund)
    -> intern eigenen IT-Techniker fragen, ob die IP-Adresse/Gateway-Adresse (die Adresse, mit der die Schule ans Internet geht) geändert wurde.
    -> IT-Techniker über das Nichtfunktionieren des Dienstes informieren

  2. die Schule hat keine feste IP-Adresse (einmal funktioniert es und das nächste Mal nicht)
    -> Dies ist häufig ein Anzeichen dafür, dass die Schule keine feste IP-Adresse hat. D.h. die Schule hat eine Adresse, die in der letzten Ziffer 1 – 255 führt. Solche Adressen haben vor allem jene Schulen, die den Content-Filter der Swisscom benützen (Ausfilterung von allen unerwünschten Websites).
    -> Mit IT-Techniker der Schule und der Schulleitung klären, welches die Gründe dafür sind, dass die Schule einen Content Filter braucht und ob ein Wechsel auf eine feste IP unter Umständen möglich wäre.
    -> Wechselnde IP-Adressen mit grossem Rang passen nicht zu kostenpflichtigen Angeboten. Es ist technisch auch möglich, alle Anfragen von Digithek über eine feste IP-Adresse zu routen.

  3. IP-Adressen, deren Einrichtung Jahre zurückliegt und die zum Beispiel noch über eine Universität oder eine Pädagogische Hochschule laufen.
    -> In solchen Fällen muss abgeklärt werden, ob diese Infrastruktur noch berechtigt ist.

Fernzugriff auf die kostenpflichtigen Datenbanken:

Was ist es?

Der Zugriff auf kostenpflichte Datenbanken funktionierte bisher nur über die Anerkennung der IP-Adressen der Schulen. Der Zugriff war für die Nutzer nur vom Schulnetz aus möglich (also nicht von zuhause aus).

Fernzugriff auf die Datenbank bedeutet, dass die Nutzer ortsunabhängig auf die Datenbanken zugreifen können. Dafür müssen sie sich mit ihrem eigenen Schullogin (meistens MS Office 365 Account) auf Digithek.ch authentifizieren.

Siehe Erklärvideo

Konditionen für die Einrichtung des Fernzugriffs

Alle Digithek Mitgliedschulen können die Einrichtung des Fernzugriffs beantragen. Für die Einrichtung wird eine einmalige Kostenbeteiligung von CHF 50.- verlangt.

Zu den Konditionen: Für die Einrichtung des Remote-Zugriffs über digithek.ch kontaktieren Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Vorgehen:

  1. Die Schule stellt ihre Anfrage per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  2. Technische Einrichtung: Die Informationen zum technischen Vorgehen finden Sie im internen Bereich. Geben Sie diese an Ihren IT-Verantwortlichen weiter.

    Login interner Bereich: hier

  3. Sobald die technische Einrichtung erfolgt ist, informiert die Schule die Datenbankanbieter, dass sie über digithek.ch den Remote-Zugriff auf die abonnierte Datenbank benutzen möchten.
  4. Die Datenbankanbieter bestätigten Digithek, dass wir den Zugriff freischalten dürfen.

Hinweis: Ohne die Bestätigung des Datenbankanbieters ist es Digithek nicht gestattet den Zugriff freizuschalten.