Bildungszentrum Zofingen
Kantonsschule Baden
Berufsfachschule Baden
Kantonsschule Wohlen
Kantonsschule AR Trogen
Bildungszentrum Langenthal
Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB Zollikofen
Gymnasium Lerbermatt Köniz
Gymnasium Campus Muristalden Bern
NMS Gymnasium und Fachmittelschule Bern
Schule für Gestaltung Bern und Biel
Seeland Gymnasium & Gymnase français Biel (gemeinsame Bibliothek)
Gymnasium Liestal
Regionales Gymnasium Laufental-Thierstein
Gymnasium Oberwil
Gymnasium Bäumlihof Basel
Gymnasium Leonhard Basel
Academia Engiadina Samedan
Bündner Kantonsschule Chur
Schweizerische Alpine Mittelschule Davos
NW Kollegium St.Fidelis Stans
Kantonsschule Heerbrugg
Wirtschaftsgymnasium und Wirtschaftsmittelschule Basel
Kantonsschule Wattwil
Kantonsschule am Burggraben St. Gallen
GBS Gewerbliches Berufs- und Weiterbildungszentrum St. Gallen
Kantonsschule Schaffhausen
BBZ Solothurn-Grenchen Gewerblich-Industrielle Berufsfachschule Grenchen
BBZ Solothurn
Kantonsschule Olten
Kantonsschule Solothurn
Kantonsschule Kollegium Schwyz
Kantonsschule Ausserschwyz Pfäffikon
Schweizerschule Barcelona
BBZ Berufsbildungszentrum Weinfelden
Pädagogische Hochschule Thurgau Kreuzlingen
Kantonsschule Frauenfeld
Kantonsschule Romanshorn
Kantonale Mittelschule Uri
Kantonsschule Zug Info Z
BZZ Bildungszentrum Zürichsee Horgen
Berufsbildungsschule Winterthur
Baugewerbliche Berufsschule Zürich BBZ & Berufsmaturitätsschule Zürich BMZ (gemeinsame Medithek)
Gewerbliche Berufsschule Wetzikon
Kantonale Maturitätsschule für Erwachsene
Kantonsschule Zürich Nord
Kantonsschule Zürcher Oberland
Kantonsschule Küsnacht
Kantonsschule Limmattal Urdorf
Kantonsschule Rychenberg im Lee
Kantonsschule Uster
Kantonsschule Hottingen Zürich
Kantonsschule Büelrain Winterthur
Wirtschaftsschule KV Zürich
Realgymnasium Rämibühl Zürich
ZAG Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich Winterthur
Literargymnasium Ramibühl Zürich
GIBZ Gewerblich-industrielles Bildungszentrum Zug
Gymnasium St. Antonius Appenzell
Gymnasium Münchenstein
Kantonsschule Wiedikon

Wussten Sie, dass ...

In seiner Geschichte bediente sich der Verlag J.B. Metzler einiger Signete. Im 18. Jahrhundert wurden zum ersten Mal Bildsignete eingeführt. Das heute bekannte Pferd wurde erst 1948 in das Logo aufgenommen.

Das Pferd im Verlagssignet

In seiner Geschichte bediente sich der Verlag J.B. Metzler einiger Signete. Im 18. Jahrhundert wurden zum ersten Mal Bildsignete eingeführt. In der Mitte befindet sich ein zierlicher Buchsbaum vor einem höfisch anmutenden Parkprospekt, umrahmt von zwei geschweiften Buchsbäumen. Am Fuß ist das verschlungene Initialsignet mit der Devise "Semper flore novo" ("Immer in junger Blüte") zu sehen.

 

Auf einem Kupferstichsignet mit dem Motto "Lux post tenebras" ("Licht nach der Dunkelheit") ist eine Wald-, Seen- und Wiesenlandschaft abgebildet. In der rechten und unteren Bildhälfte sind Accessoires der Buchherstellung angeordnet: Setzkasten, Holzschnittstöcke, eine Druckerpresse, ein beschwerter Papierballen. Mit diesem neuen Signet passte sich der Verlag dem Zeitgeschmack an und spielte mit seinem Motto auf die in Württemberg einziehende Aufklärung an.

Auf dem nächsten Signet befindet sich eine Denksäule mit einem umkränzten Medaillon, das den Buchstaben "M" trägt. Daneben sitzt mit der Hand darauf weisend ein pummeliger Genius mit einem leeren Blatt. Das Signet verwies auf bürgerliche Gesittung und ist der Epoche des Biedermeier zuzuordnen. Das heutige Verlagssignet wurde 1948 von Walter Brudi entworfen. Es beinhaltet die Jahreszahl der Verlagsgründung und ein galoppierendes Pferd, wie es auch im Wappen der Stadt Stuttgart zu sehen ist.