Diese Liste wurde vom Digithek-Redaktionsteam zusammengestellt und enthält die relevantesten Links zum Thema. Wenn Sie Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge haben, melden Sie sich gerne hier


Die erste natürlichsprachliche Musiksuchmaschine der Welt mit einer Datenbank von über 200 Millionen Songs. Beschreiben Sie Ihr Videoprojekt und wir schlagen Ihnen passende Musik vor.

This collection features exclusive independent films and shorts, avant-garde performances, interviews with renowned writers, artists, choreographers, performers and practitioners, documentaries on an international range of themes, traditions, and historical figures, and much more in the fields of dance, film and media, history and culture, music, opera and visual and applied arts.


Anmelden mit SLSKey: Klicken Sie auf den Login-Button von SWITCH. Wählen Sie in der Liste SWITCH edu-ID aus, wenn Sie bei der Zentralbibliothek Zürich eingeschrieben sind. Falls eine Fehlermeldung angezeigt wird, leeren Sie bitte den Cache.


 

Die Bibliographie des Musikschrifttums online ist die internationale, interaktive und frei nutzbare Bibliographie für die Musikwissenschaft. Sie wird herausgegeben vom » Staatlichen Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz, Berlin, in Fortsetzung des bis zum Berichtsjahr 1988 gedruckten Werkes.

Die BMS berücksichtigt Bücher, Aufsätze und Rezensionen aus Zeitschriften, Festschriften, Kongreßberichten, Jahrbüchern, Sammelbänden und kritischen Berichten musikalischer Editionen. Die BMS-Redaktion wertet Nationalbibliographien, Fachzeitschriften und Spezialbibliographien aus. Zahlreiche Titel sind mit einer kurzen Zusammenfassung versehen. Die gedruckten Jahrgänge 1950-1975 sind vollständig in die Datenbank integriert. Die BMS wird täglich ergänzt.

Hier finden Sie eine alphabetische Liste der ausgewerteten Zeitschriften und Schriftenreihen.

Der Sucheinstieg zu historischen und modernen Sammlungen in Schweizer Bibliotheken und Archiven. Es finden sich hier Archivmaterial (inkl. Nachlässe), Bildmaterial, alte Drucke und Rara, Dokumentensammlungen, Filmmaterial, Handschriften, Karten, Musikaufnahmen, Musiknoten, Textaufnahmen sowie Einträge in Kantonsbibliografien.

Das Deutsche Musikinformationszentrum (miz) ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Musikleben in Deutschland.

Das thematische Spektrum des miz ist breit gefächert und reicht von der musikalischen Bildung und Ausbildung über das Amateurmusizieren und die professionelle Musikausübung bis zu Medien und Musikwirtschaft.

Seinen Service hat das miz auf der umfangreichen Datensammlung des Musik-Almanachs aufgebaut: Das Nachschlagewerk zum Musikleben, herausgegeben vom Deutschen Musikrat, erschien seit 1986 und bis 2007 in Abständen von jeweils etwa drei bis vier Jahren und wurde ab 1998 vom miz inhaltlich verantwortet. Indem das miz in Trägerschaft des Deutschen Musikrats (DMR) steht, nutzt es die Infrastruktur und das Netzwerk des DMR sowie das Spezialwissen seiner Kooperationspartner aus allen Bereichen des Musiklebens.

Auf Freegal finden Sie über 15 Mio. Musiktitel, sowie über 40’000 Musikvideos. Die Inhalte stammen von über 28’000 verschiedenen Musiklabels, unter anderem von Sony Music Entertainment.

 

Der Katalog ist dabei in verschiedene Kategorien wie beispielsweise Trending, Neuerscheinungen, Genres, Playlisten unterteilt. Nebst Musiktiteln, können Sie Musikvideos anschauen, sowie ein kleines Angebot an Hörbüchern für Kinder und Erwachsene anhören.


Pro Tag können Sie fünf Stunden streamen und pro Woche fünf Titel kostenlos herunterladen. Beim Herunterladen wird die Datei im MP3-Format dauerhaft auf Ihrem Gerät abgespeichert.


lokales Login: Schaffhausen

Das International Music Score Library Project (IMSLP) der Petrucci-Bibliothek Noten und Aufnahmen aus dem Public Domain Bereich (Stand 2022: über 200'000 Werke von über 25'000 Kompnisten, fast 1'600 Künstlern, rund 680'000 Notendateien (fast 13 Mio. Seiten) und über 75'000 Aufnahmen).  

Keystone-SDA ist die nationale Nachrichtenagentur der Schweiz. Das Bildportal der Keystone-SDA bietet täglich 1200 Pressebilder, Themenbilder aus dem Schweizer Alltag sowie Reportagen an.

Nachschlagewerk zu den wichtigsten Komponist:innen des 20. und 21. Jahrhunderts. Biografien, Werküberblicke und detaillierten Angaben zu den einzelnen Werken.

Musik - lernen und verstehen. Linksammlung zu Musiklehre, Komponisten, Musikwissenschaft etc.

medici.tv enthält Videos von Konzerten, Ballett- und Opernaufführungen der führenden Häuser und Festivals. Liveübertragungen werden auch als Replay angeboten. Gegen 200 Videos dokumentieren Meisterklassen, weitere 300 Videos sind dem Jazz gewidmet. Ergänzt wird das Angebot durch Dokumentarfilme über Komponisten und Interpreten, Musikwerke und Musikinstrumente.


Anmelden mit SLSKey:
Wählen Sie «Direktlink zur Anbieterseite». Auf der Anbieterseite können Sie nach «Universitätsbibliothek Zürich / Zentralbibliothek Zürich» suchen. Falls vorher eine Fehlermeldung kommt, leeren Sie bitte den Cache.


 

Das Portal des Fachinformationsdienstes Musikwissenschaft musiconn greift auf 18 Datenquellen zur Musik zurück und bietet umfassende Recherchemöglichkeiten in über 5,5 Millionen erfassten Einzeleinträgen.

Der Youtube Kanal "Musik Training" von Klaus Kauker. erklärt Zusammenhänge in der Musik. Der Hörsinn wird durch MusikTraining geschult. Die Website bietet praktische Tipps für den Alltag.

Online-Streaming-Audio-Service mit Zugang zu über 100.000 Werken aus den Genres Klassik, Jazz, Weltmusik, Folk, Rock, Pop und chinesische Musik mit einem Gesamtumfang von über 1.3 Million Tracks. Bitte beachten Sie, dass Ihnen 10 Simultanuser (gleichzeitige Zugriffe) zur Verfügung stehen. Das Portal umfasst den vollständigen Katalog der hauseigenen Naxos Labels und Marco Polo sowie Einzeltitel oder vollständige Kataloge von über 600 weiteren eigenständige Labels (darunter EMI Classics, Warner Classics, Erato, Teldec, Hänssler, Oehms, Wergo uvm.). Alle Werke und Einzelsätze können in voller Länge und werbefrei im Streaming-Verfahren angehört werden. Die NAXOS Music Library beinhaltet darüber hinaus auch Infotexte zu Werken, Werkanalysen, Biographien, Playlists, digitale Booklets und weitere Features zur Musikinformation. Updates: täglich. Monatlicher Zuwachs: rund 800 Alben.


Anmelden mit SLSKey:
Klicken Sie auf den Login-Button von SWITCH. Wählen Sie in der Liste SWITCH edu-ID aus. Falls vorher eine Fehlermeldung kommt, leeren Sie bitte den Cache.


 

Der Bestand basiert auf dem Programm des Labels Naxos Jazz, dem Katalog von Blue Note Records, der 22 Labels von Fantasy Records sowie ausgewählten Einspielungen von über 400 weiteren Labels, darunter: ACT, Alba Records, Cantaloupe Music, Delos, Effendi Records, Enja, Fantasy Records, ITM, Jazzwerkstatt, Nonesuch, Storyville Records, SWR Jazzhaus, Warner Jazz, Winter & Winter, Yellowbird und Zig-Zag Territoires. Alle Alben und Einzeltitel können in voller Länge und werbefrei im Streaming-Verfahren angehört werden. Die NAXOS Music Library Jazz darüber hinaus auch Infotexte zu Werken, Werkanalysen, Biographien, Playlists, digitale Booklets und weitere Features zur Musikinformation. Updates: monatlich. (Quelle: Digento)


Anmelden mit SLSKey:
Klicken Sie auf den Login-Button von SWITCH. Wählen Sie in der Liste SWITCH edu-ID aus. Falls vorher eine Fehlermeldung kommt, leeren Sie bitte den Cache.


 

RISM (Répertoire International des Source Musicales) Schweiz ist das Kompetenzzentrum für historische Musiknoten. Es unterhält eine frei zugängliche Datenbank, die gegenwärtig über 70'000 Datensätze von handschriftlichen und gedruckten historischen Musiknoten verfügt, die in der Schweiz (vorwiegend in Bibliotheken, Archiven und Klöstern) aufbewahrt werden.

Linksammlung zu Musik. Datenbanken, Musiklexika, Zeitschriften, Volltexte, Noten und Klänge