Switzerland was a founding member of CERN and is one of the two Host States. Switzerland has a strong tradition in particle physics: scientists in Switzerland have made important contributions to the advance of Particle Physics in general and have always maintained a strong involvement in CERN. Swiss-US physicist Felix Bloch was the first Director-General of the new Organization from 1954 until 1955.

Portal der EU: Institutionen, Tätigkeitsbereiche und überblick zu: Mitgliedstaaten ; Bewerberländer ; Geschichte ; Karten ; Europatag ; Glossar ; Verträge und Recht u.a.

Seite des Eidg. Departements für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) über Beziehung der Schweiz zur UNO, mit einem Link zur UNO. Themen: Abrüstung und Rüstungskontrolle, Friedenspolitik, Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe, Menschenrechte, Terrorismus u.a.

Seit den 1990er Jahren nutzen die EFTA-Mitglieder ihre Organisation als Plattform, um Freihandelsabkommen mit Drittstaaten ausserhalb der EU auszuhandeln. 2013 verfügte die EFTA über ein Netz von 25 solcher Abkommen mit 35 Partnern, weitere werden laufend ausgehandelt.

Der Europarat ist ein Hüter der Menschenrechte und setzt sich für die Gleichstellung der Geschlechter, die Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen, für die Rechte von Migranten und Minderheiten und  gegen Rassismus und Intoleranz Menschenhandel und Gewalt gegen Frauen ein. Er umfasst 46 Mitgliedstaaten, darunter auch die Schweiz.

Greenpeace setzt sich für eine ökologische , soziale und gerechte Gegenwart und Zukunft ein, im Besonderen für den Schutz vor atomarer und chemischer Verseuchung, den Schutz der genetischen Vielfalt, des Klimas und für den Schutz von Wäldern und Meeren.

Der IMF ist eine globale Organisation, die sich für nachhaltiges Wachstum und Wohlstand in allen seiner 190 Mitgliedsländer einsetzt. Er tut dies, indem er eine Wirtschaftspolitik unterstützt, die die finanzielle Stabilität und die währungspolitische Zusammenarbeit fördert. 

NATO’s purpose is to guarantee the freedom and security of its members through political and military means.

NATO promotes democratic values and enables members to consult and cooperate on defence and security-related issues to solve problems, build trust and, in the long run, prevent conflict.

NATO is committed to the peaceful resolution of disputes. If diplomatic efforts fail, it has the military power to undertake crisis-management operations. These are carried out under the collective defence clause of NATO's founding treaty - Article 5 of the Washington Treaty or under a United Nations mandate, alone or in cooperation with other countries and international organisations.

 

Mit 57 Teilnehmerstaaten in Nordamerika, Europa und Asien ist die OSZE – die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa – die weltweit größte regionale Sicherheitsorganisation. Die Schweiz ist seit 1993 mit einer Ständigen Delegation bei der OSZE in Wien vertreten.  

Durch politischen Dialog und praktische Arbeit setzt sich die OSZE dafür ein nachhaltige Stabilität, Frieden und Demokratie für mehr als eine Milliarde Menschen zu sichern.

PBI ist den Prinzipien der Gewaltfreiheit, Unparteilichkeit, Nichteinmischung, Unabhängigkeit und Konsens verpflichtet und  unterstützt nur Organisationen und Personen, die sich gewaltfrei für eine gerechte Konfliktlösung einsetzen. Sie ist Vermittlerin zwischen den Parteien und beobachtet die verschiedenen Prozesse, indem sie gefährdete Personen begleitet und durch ihre Anwesenheit sicher stellt, dass der Handlungsspielraum der Konfliktparteien erhalten bleibt. Sie verteidigt damit die Menschenrechte und setzt sich für eine gerechtere Welt ein. Auch die Schweiz hat eine Länderorganisation. Diese organisiert Schulworkshops, um zur Auseinandersetzung mit Menschenrechten, der Gewaltlosigkeit und der Friedensförderung beizutragen.

Englischsprachige Homepage der UNO, zu welcher die Schweiz 2002 beigetreten ist.